Startseite
Über uns
Alphatherapie 2008
Alphatherapie 2010
Impressum/Kontakt



"Die Alpha-Therapie ist eine ganzheitliche Delphintherapie in der die stimulierenden Effekte der Delphine mit Hilfe wissenschaftlich fundierter Methoden therapeutisch genützt werden. In einem sehr breiten Anwendungsfeld leichter bis schwerer Behinderungen wie auch psychischen Störungen, können mit dieser Kurzzeit-Intensivtherapie nachhaltige Erfolge erzielt werden."Mag. Norbert Trompisch

Vom 23.08. bis 06.09.2008 flogen wir voller Erwartungen zur Alphatherapie nach Jalta auf die Krim.

Am 1. Tag wurde der Kontakt zu den Säugetieren vom Steg aus durchgeführt, damit die Kinder, Therapeuten und Tiere sich vorsichtig einander näher kommen konnten, und die Kinder nicht gleich mit der Größe der Delphine und Wale überfordert wurden.

Das Schwimmen, ziehen lassen und schmusen hat uns beiden sehr viel Freude bereitet. Und wie man unschwer erkennen kann hatten wir auch keine Angst vor diesen großen Säugetieren. 


Ich, Jasmin, forderte sogar lautstark den Kontakt mit den Worten " Komm her!".


Hier sind wir gemeinsam unterwegs und haben daran viel Freude.



Hier schaue ich (Sophie) mir mal die Flora etwas genauer an. Anfassen jedoch mag ich sie nicht ;-)

 

Und ich (Jasmin) schaue mir derweil die Belugawale an und teste auch mal wie sie sich anfühlen. Ui sie sind ja gar nicht glitschig sondern fassen sich eher wie Nappaleder an.


Weitere Schnappschüsse


Flora nahm sich sehr viel Zeit für uns. Und Anna-Maria hilft mir sie zu erkunden.


Katja lässt mich (Sophie) mit den Händen Flora ertasten.


Es ist schon  aufregend mit anzusehen, wie ein 3 bis 4 Meter langer Delfin oder Wal mit uns kuschelt.


Doch sie bewegen sich mit uns ganz besonders vorsichtig. 


Weitere Angebote während dieser Zeit:

Täglich 30 minütige Massage bei Vitaly, er knetete, dehnte und lockerte bei jedem die Problembereiche .                                                      

Sophie war davon jedoch nicht so begeistert, da sie zum Anfang die Bauchlage  nicht so toll fand. Zum Ende des Therapiezeitraumes wurde es aber immer besser und Sophie immer lockerer und entspannter                                                   

Jasmin genoss die Massage nur wenn Mama Lieder sang. Mit viel Geduld und Ablenkung wurde auch die Massage eine großes Erlebnis.

30 Minuten Alphasphäre - alle 2 Tage -->Entspannung durch Lichtspiel und Musik

30 Minuten Physiotherapie / Ergotherapie – alle 2 Tage.  Je nach Möglichkeiten des Kindes wurde gebastelt oder geturnt

Die Eltern hatten die Möglichkeit das Elterncoaching zu nutzen. Dort wurden die Probleme und Sorgen mit den besonderen Kindern angesprochen und zum Teil auch Lösungen für ein noch besseres miteinander gefunden. Es war manchmal erschreckend zu hören warum unsere Kinder so sind wie sie sind.

Täglich 2 Stunden integrative Kindergruppe. In dieser Zeit wurde mit den Kindern in Abwesenheit der Eltern gespielt, gesungen oder schwimmen gegangen.

Umka und Sophie


Sarah und Jasmin


So wurde täglich mit Ihnen gearbeitet um die "Türen", die durch das Sonar der Tiere  in ihren kleinen Köpfen geöffnet wurden auch zu nutzen und Ihnen für uns alltägliche Bewegungsabläufe beizubringen und auch geistige Fortschritte zu erzielen. 

Nun aber die alles entscheidende Frage: Was hat es gebracht?

Sophie wurde ruhiger, ausgeglichener, lockerer und akzeptiert zunehmend die Bauchlage. Die Hände sind nicht mehr so stark gefaustet und  sie sind häufiger geöffnet.Sophie ist jetzt insgesamt aufmerksamer und interessierter.

Jasmins Aussprache ist wesentlich besser geworden.Sie bildet jetzt Sätze und plappert alle Wörter nach.  Ihre rechte Hand ist lockerer und sie benutzt sie im gesamten Tagesablauf mehr. Insgesamt ist Jasmin ruhiger, einfach ein Stück erwachsener geworden. Sie möchte immer mehr auch allein Dinge machen und versucht sich.

Doch die Möglichkeiten sind noch nicht ausgeschöpft. Noch bis zu einem Jahr nach der Therapie sind deutliche Verbesserungen möglich.

Wir haben einen großen Schritt nach vorn gemacht dank dieser Therapie und  auch der intensiven Arbeit danach durch die Therapeuten und uns Eltern. 

Wir möchten uns bei allen für Ihre Unterstützung bedanken, die es mit ermöglichten die erste Therapie durchzuführen.

Ein großes Danke auch an das Team vor Ort :

Anna-Maria und Katja (Delphin-Therapeuten)

Sarah und Umka (Betreurinnen unserer Kinder) 

Familie Trompisch (den Organisatoren)

Christa und Manfred (Team Eltercoaching)

Vitali (Massage)


2010 fliegen wir erneut nach Jalta. Für Ihre Hilfe wären wir Ihnen sehr dankbar.


Wer noch mehr über Hintergründe und Buchungsmöglichkeiten erfahren möchte, kann den nachfolgenden Link aufrufen.

http://www.dolphinswim.net/